Arduino als Luftqualitäts- oder CO2-Messgerät

Mat

Aktives Mitglied
Moin,

aufgrund einer Baustelle müssen bei uns im Block die Fenster die meiste Zeit des Tages geschlossen bleiben (gerade passend zur Hitzewelle).

Und bei mir heißt das:
\( \textrm{Raumtemperatur} \geq \textrm{25°C } \land CO_2\textrm{-Konzentration} \geq 900 ppm \implies \textrm{Gehirnmatsch} \)


Deswegen wollte ich gerne wissen, wie sich die \(CO_2\textrm{-Konzentration}\) bei mir im Laufe des Tages entwickelt, damit ich meine Arbeits- und Lernzeiten ggf. etwas umplanen kann. Außerdem habe ich Lust auf ein Arduino-Projekt, kann ja nicht so schwer sein.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, was ich dafür brauche.

Bei meinen Minimalanforderungen dachte ich an:
  1. CO2-Konzentration im Raum messen (andere Sachen auch gerne, aber muss nicht sein)
  2. Messgenauigkeit im Bereich von Kategorien reicht schon, solange man daraus ungefähr herleiten kann, wie viele Stunden man sich in der jeweiligen Kategorie antun kann ohne mental zu verschrumpeln
  3. Messgeschwindigkeit ist unwesentlich, bis 30 min Verzögerung nach dem Start sind auch OK (falls solche Sensoren chemisch sind und sich erst aufwärmen müssen oder sowas)
  4. Akku, Display, Netzwerk und Aufzeichnungsfunktionen brauche ich noch nicht, USB und Debug-Fenster reicht mir erstmal

Ich suche im Moment noch nach einem passenden Sensor.

Stoße immer wieder auf BME680 (von verschiedenen Herstellern). Das misst wohl CO2 nicht direkt, sondern schätzt nur, aber es ist gut dokumentiert und hat Treiber:
Hab darüber hinaus noch CCS811 auch von unterschiedlichen Herstellern gefunden. Wenn ich das richtig verstehe, schätzt der auch nur, aber ist ebenfalls sehr gut dokumentiert:

Hat jemand von euch sowas in der Art schon mal gemacht und ein paar Tipps?
Bin ich überhaupt auf dem richtigen Weg?
 
Oben Unten