FreeBSD in QEMU-KVM per Befehlszeile von der Konsole aus installieren und starten

rustyoldguy

Neues Mitglied
Hallo Leute!

Wer schon mal FreeBSD testweise mit QEMU-KVM in linux von der Konsole aus starten wollte, sollte die
Befehlszeile sehr genau einrichten. Zunächst ist es wichtig die Netzwertkarte zu bestimmen.
mit dem Befehl


qemu-kvm -net nic,model=?

kann man sich die verschiedenen Modelle anschauen lassen, welche qemu-kvm bereit stellt.

Diese Modelle sollte man dan mit der von FreeBSD unterstützen Hardware vergleichen. Sonst kann es passieren,
das zwar FreeBSD installiert werden kann, nach der Installation man aber mit 'pkg' keine Pakete installieren kann.
Ob die Netzwerkanbindung funktioniert kann mit bem Befehl

host www.google.com

getestet werden. Kann hier keine Verbindung aufgebaut werden, läuft etwas falsch.

Dazu FreeBSD mit der Konsole starten, sich als root anmelden und
mit

mount -ruw /

oder mount -a

zunächst die nötigen Verzeichnisse mounten.

Danach können die nötigen Dateien wie etwa /etc/rc.config modifiziert werden.
Nach der Modifikation bitte mit "exit" sich als root ausloggen und den Rechner neu starten oder
mit

service netif restart

Den Dienst neu starten.
Die Konfiguration kann mit

ifconfig

auf dem Screen gelistet werden.

Es kann sein das man einige Netzwerkadapter die qemu-kvm bereit stellt, zuerst ausprobieren muss, bevor es klappt.
Mehr erfährt Ihr im Web.

Dieses Thema wurde übrigens mit FreeBSD 12.1 welches mit qemu-kvm gestartet wurde erstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten