FRITZ!Box Session-ID/Login mit Bash

lano

Aktives Mitglied
Manchmal möchte man Daten seiner FRITZ!Box abrufen um sie mittels Script weiter zu verarbeiten, anzuzeigen oder sonstigen Schabernack damit zu treiben. Dazu benötigt man eine Session-ID siehe https://avm.de/fileadmin/user_uploa...ttstellen/AVM_Technical_Note_-_Session_ID.pdf

Ein kleines Script hilf dabei

Bash:
#!/bin/bash

IP="fritz.box"
FBUID="user"
SECRET="passwd"

Als erstes brauchen wir die IP der FRITZ!Box, alternativ reicht uns auch der Domain Name, Standard mäßig fritz.box.
Dann muss natürlich ein User auf der FRITZ!Box existieren und wir brauchen das dazugehörige Password.

Als nächstes brauchen wir eine Challenge. Die bekommen wir von der FRITZ!Box mittels wget.
Bash:
CHALLENGE=`wget --no-check-certificate -O - "http://$IP/login_sid.lua" 2>/dev/null | sed 's/.*<Challenge>\(.*\)<\/Challenge>.*/\1/'`

Dann fügen wir Challenge und Password zu einem String zusammen.
Bash:
CPSTR="$CHALLENGE-$SECRET"
Von diesem String benötigen wir den MD5 Hash.

Bevor wir mit md5sum und awk den MD5 Hash erstellen müssen wir iconv bemühen um den String ind das passende Format zu bekommen.
Bash:
MD5=`echo -n $CPSTR | iconv -f ISO8859-1 -t UTF-16LE | md5sum -b | awk '{print substr($0,1,32)}'`
RESPONSE="$CHALLENGE-$MD5"
Nachdem die Challenge wieder vor unseren MD5 Hash gehängt wurde haben wir jetzt unseren Response.

Damit können wir jetzt die URL Parameter zusammen bauen die wir im nächsten Schrit dann wget mitgeben.
Bash:
URL_PARAMS="username=$FBUID&response=$RESPONSE"

Nun können wir die URL zusammen bauen und uns mit wget eine Session-ID holen.
Bash:
SID=`wget --no-check-certificate -O - "https://$IP/login_sid.lua?$URL_PARAMS" 2>/dev/null | sed 's/.*<SID>\(.*\)<\/SID>.*/\1/'`

Nun haben wir eine gültige Session-ID mit der wir nun reichlich viel Blödsinn anstellen können.

Als Beispiel können wir uns die Daten der Übersichtsseite der FRITZ!Box anzeigen lassen.
Bash:
JSON=`wget --no-check-certificate -O - --post-data "xhr=1&sid=$SID&lang=de&page=overview&xhrId=all&useajax=1&no_sidrenew="  "https://$IP/data.lua" 2>/dev/null`
echo $JSON

Als Ausgabe erhalten wir ein unschön formatiertes json.
 
Zuletzt bearbeitet:

rivertoy

Neues Mitglied
Hallo lano,
hallo dev-community,

dieser Beitrag ist super. Gibt es eventuell eine Möglichkeit hier bestimmte Einstellungen anzupassen?

Es geht genau darum per BASH-Script schnell und einfach die VPN-Freigabe zu aktivieren/deaktivieren.

Die URL zu den Freigaben lautet:
Code:
http://fritz.box/?sid=[sid]&lp=shareVpn

Die Checkboxen haben die ids:
Code:
uiConnection2
uiConnection1

Im Grunde müsste hier ein POST-Request ausgeführt werden, welches bewirkt, dass die Checkbox uiConnection2 den Wert 1 (checked) erhält und ein Submit wird ausgelöst. Beim Deaktivieren entsprechend uiConnection2 = 0.

Per SOAP gab es hier kein Befehl, aber dein BASH-Script scheint hier vielversprechend. Ich versuche bereits seit mehreren Tagen erfolglos diese Funktion zu bewerkstelligen und möchte ungern auf ressourcenfressende Tools zurückgreifen.

Auf diese Weise könnte unter Linux per cronjob automatisch die VPN-Verbindung aktiviert und wieder deaktiviert werden.

Hast du hier einen Lösungsansatz? Dein Skript postet bereits Daten über die data.lua, jedoch will meine Herangehensweise nicht funktionieren. Auf mächtige Tools wie selenium würde ich hier gerne verzichten.

Vielen Dank,

Rivertoy
 

lano

Aktives Mitglied
Im Grunde müsste hier ein POST-Request ausgeführt werden, welches bewirkt, dass die Checkbox uiConnection2 den Wert 1 (checked) erhält und ein Submit wird ausgelöst. Beim Deaktivieren entsprechend uiConnection2 = 0.
Das sollte funktionieren wenn man die Json daten ans Post mit dran hängt.
Per SOAP gab es hier kein Befehl, aber dein BASH-Script scheint hier vielversprechend.
Ich kann ja bei gelegenheit mal gucken.
 

lano

Aktives Mitglied
fb_setJson.sh:
#!/bin/bash

IP="192.168.1.1"
FBUID=$1
SECRET=$2
PAGE=$3
CMD=$4

if [ "$#" -ne 2 ]; then
    echo "usage: $0 <username> <passwd>"
    echo "eg. $0 hans wurst"
    exit
fi


#if ! command -v iconv &> /dev/null
#then
#    echo "iconv could not be found."
#    exit
#fi

if ! command -v md5sum &> /dev/null
then
    echo "md5sum could not be found."
    exit
fi

if ! command -v awk &> /dev/null
then
    echo "awk could not be found."
    exit
fi

CHALLENGE=`wget --no-check-certificate -O - "https://$IP/login_sid.lua" 2>/dev/null | sed 's/.*<Challenge>\(.*\)<\/Challenge>.*/\1/'`

CPSTR="$CHALLENGE-$SECRET"

MD5=`echo -n $CPSTR | iconv -f ISO8859-1 -t UTF-16LE | md5sum -b | awk '{print substr($0,1,32)}'`
RESPONSE="$CHALLENGE-$MD5"
URL_PARAMS="username=$FBUID&response=$RESPONSE"
SID=`wget --no-check-certificate -O - "https://$IP/login_sid.lua?$URL_PARAMS" 2>/dev/null | sed 's/.*<SID>\(.*\)<\/SID>.*/\1/'`
echo `wget --no-check-certificate -O - --post-data "sid=$SID&$(cat post.data)"  "https://$IP/data.lua" 2>/dev/null`

Das Script. Wie man sieht werden die anderen Post Daten aus der post.data Datei genommen.
Die sieht dann so aus.

post.data:
xhr=1&connection1=on&active_connection1=1&apply=&lang=de&page=shareVpn
Das würde die erste VPN Verbindung aktivieren.

post.data:
xhr=1&connection1=off&active_connection1=0&apply=&lang=de&page=shareVpn
Das würde die erste Verbindung deaktivieren.
 

Ramon

Neues Mitglied
Hi,

vielleicht kannst Du kurz erklären, wie Du auf diese Post.data Daten kommst?

Ich versuche gerade ebenfalls etwas abzufragen und zwar möchte ich gern automatisiert von der "lp=kidPro" Seite die aktuell gültigen, nächsten 10 Ticket Nummern erhalten und ich vermute, dass auch das wieder anders funktioniert, als einfach die URL zu übergeben.

Vielen Dank im Voraus
Ramon
 

Ramon

Neues Mitglied
Ich habe die lua gefunden (internet/kids_profilelist.lua). darin werde ich einfach die Tabelle für die Tickets auslesen...

LG
 

lano

Aktives Mitglied
darin werde ich einfach die Tabelle für die Tickets auslesen...
Dafür ist die TR064 Schnitstelle besser geeignet.
Ich versuche gerade ebenfalls etwas abzufragen und zwar möchte ich gern automatisiert von der "lp=kidPro" Seite die aktuell gültigen, nächsten 10 Ticket Nummern erhalten und ich vermute, dass auch das wieder anders funktioniert, als einfach die URL zu übergeben.
Bei der Seite liefert data.lua eine html seite zurück in der Die Daten in einer Tabelle stehen.
Das sollte nicht allzu großer Aufwand sein. Allerdings ist es mit der TR064 API einfach schöner.
 
Oben Unten