FRITZ!Box Session-ID/Login mit Bash

lano

Mitglied
Manchmal möchte man Daten seiner FRITZ!Box abrufen um sie mittels Script weiter zu verarbeiten, anzuzeigen oder sonstigen Schabernack damit zu treiben. Dazu benötigt man eine Session-ID siehe https://avm.de/fileadmin/user_uploa...ttstellen/AVM_Technical_Note_-_Session_ID.pdf

Ein kleines Script hilf dabei

Bash:
#!/bin/bash

IP="fritz.box"
FBUID="user"
SECRET="passwd"

Als erstes brauchen wir die IP der FRITZ!Box, alternativ reicht uns auch der Domain Name, Standard mäßig fritz.box.
Dann muss natürlich ein User auf der FRITZ!Box existieren und wir brauchen das dazugehörige Password.

Als nächstes brauchen wir eine Challenge. Die bekommen wir von der FRITZ!Box mittels wget.
Bash:
CHALLENGE=`wget --no-check-certificate -O - "http://$IP/login_sid.lua" 2>/dev/null | sed 's/.*<Challenge>\(.*\)<\/Challenge>.*/\1/'`

Dann fügen wir Challenge und Password zu einem String zusammen.
Bash:
CPSTR="$CHALLENGE-$SECRET"
Von diesem String benötigen wir den MD5 Hash.

Bevor wir mit md5sum und awk den MD5 Hash erstellen müssen wir iconv bemühen um den String ind das passende Format zu bekommen.
Bash:
MD5=`echo -n $CPSTR | iconv -f ISO8859-1 -t UTF-16LE | md5sum -b | awk '{print substr($0,1,32)}'`
RESPONSE="$CHALLENGE-$MD5"
Nachdem die Challenge wieder vor unseren MD5 Hash gehängt wurde haben wir jetzt unseren Response.

Damit können wir jetzt die URL Parameter zusammen bauen die wir im nächsten Schrit dann wget mitgeben.
Bash:
URL_PARAMS="username=$FBUID&response=$RESPONSE"

Nun können wir die URL zusammen bauen und uns mit wget eine Session-ID holen.
Bash:
SID=`wget --no-check-certificate -O - "https://$IP/login_sid.lua?$URL_PARAMS" 2>/dev/null | sed 's/.*<SID>\(.*\)<\/SID>.*/\1/'`

Nun haben wir eine gültige Session-ID mit der wir nun reichlich viel Blödsinn anstellen können.

Als Beispiel können wir uns die Daten der Übersichtsseite der FRITZ!Box anzeigen lassen.
Bash:
JSON=`wget --no-check-certificate -O - --post-data "xhr=1&sid=$SID&lang=de&page=overview&xhrId=all&useajax=1&no_sidrenew="  "https://$IP/data.lua" 2>/dev/null`
echo $JSON

Als Ausgabe erhalten wir ein unschön formatiertes json.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten