Hilfe beim Erstellen einer Java-Webanwendung gesucht

loenneberga

Neues Mitglied
Hallo,



Mein Anliegen ist ziemlich allgemeiner Natur.

Ich komme aus einer ganz bestimmten IT-Ecke und bin dabei, mich umzuorientieren.

Ich würde gerne eine Datenbank- und Java-basierte Webanwendung erstellen und stehe da als Laie ziemlich im Dschungel, da es da offensichtlich eine Unmenge Wege nach Rom gibt. Ich habe mich bereits in verschiedene Techniken eingearbeitet, habe aber den "Königsweg" noch nicht gefunden. Mein letzter Ansatz war Vaadin, aber das ist mir zu programmier-lastig.

Wichtig wäre mir eine Lösung, die sich für einen Laien auf dem Gebiet so einigermaßen intuitiv erschließt und möglichst minimalen (!) Programmieraufwand erfordert.

Gerne nehme ich da Erfahrungswerte entgegen und umso mehr natürlich Programmierbeispiele und/oder kleine implementierte Projekte.

Details finden sich unten.

Vielen Dank im Voraus !



Details:

- Backend ? (JEE, Spring, Spring Boot, …)

- Frontend ? Hierbei geht es mir im Speziellen um die Ein-/Ausgabe/Präsentation von Daten und um die visuellen Komponenten (Navbar und Eingabe-Komponenten wie DatePicker etc.), ferner um ansprechendes Design. Von besonderer Bedeutung: Datenliste mit Filterung je Feld / Sortierung / Paging (auch hier idealerweise mit möglichst wenig Programmierung)

- Application server ?

- Datenbank ? Verschlüsselung ?

- IDE ?

- Hosting ?

- Des weiteren von Bedeutung: Daten-Validierung, Email-Versand, Templating, Responsive Design, Security / Nutzerrechte an Daten
 

Mat

Aktives Mitglied
Hmm.. das steht ein bisschen im Widerspruch zueinander. Also es soll Java sein, aber möglichst wenig mit Programmieren zu tun haben?

"Ich komme aus einer ganz bestimmten IT-Ecke" - aus welcher denn? Deinen Wissensstand zu kennen wäre hilfreich :D

Mit Vaadin hatte ich noch nix gemacht. Ich hab mir grad schnell ein Video angeguckt und das ist ein ganz normales Framework. An soetwas wirst du kaum vorbeikommen, wenn du es nicht komplett selbst programmieren willst. Also noch weniger Programmieraufwand hast du nur, wenn du einen Webseitenbaukasten oder ein CMS benutzt (aber da bist du natürlich weniger flexibel).

Weil du dich so auf Java festgelegt hast, nehme ich mal an, du hast damit schon mal was gemacht? Musst ja kein "Laie" bleiben. Vielleicht lohnt es sich, da weiter in die Tiefe zu gehen. Es kann nicht schaden, mal 1 Framework genauer anzuschauen.. die Webframeworks ähneln sich alle sehr in ihrer Struktur.

Alternativ: Bezahle jemanden dafür ;)


Details​


Wenn es Java sein muss:
  • Backend:
    • Springboot, kannst dir die Konfiguration zusammenklicken
  • Frontend:
    • das macht das Framework
    • das kann programmatisch in Java geschehen (wie bei Vaadin)
    • oder über Templates (je nach Templateengine musst du dann aber eine HTML-ähnliche Sprache nutzen und Schlüsselwörter der Templateengine nutzen)
  • IDE:
    • bekannte IDEs für Java sind IntelliJ IDEA, Netbeans und Eclipse
      • am Anfängerfreundlichsten finde ich IntelliJ
    • ich würde aber empfehlen, einen Editor zu nehmen
      • VSCode ist ganz gut, weil es viele Framework-Plugins gibt und man kann auch als Anfänger direkt loslegen
      • sonst gibts noch Sublime und Notepad++(nur Windows, glaube ich)
      • falls du dich schon mit VIM und Emacs auskennst, dann kannst du die auch für Java einrichten
  • Hosting:
    • für JVM brauchst du idR einen eigenen Linuxserver mit SSH-Zugriff, zB bei Hetzner
    • Spring erzeugt lauffähige Dateien, die du dann mit einem Skript starten kannst
    • verwaltete Webserver bieten oft nur PHP, nodejs und manchmal noch Python oder Ruby
  • Daten-Validierung, Email-Versand, Templating, Responsive Design, Security / Nutzerrechte an Daten
    • alles Standardfeatures in nahezu allen Frameworks
 

loenneberga

Neues Mitglied
Hallo Mat,

danke mal für die Info.
Ich habe früher an dem System "IBM Maximo Asset Management" gearbeitet, das war aber mehr Customizing als Programmierung.
Java hatte ich eigentlich angedacht, ist aber kein Muß ...
Hab noch anderweitig gepostet und schau mir die Antworten grad durch ...
 
Oben Unten