IT-Systemadministration für die Feuerwehr (m/w/d) | Stadt Goslar

JAP

Neues Mitglied
Bewerben Sie sich bis zum 23.01.2023
Jetzt bewerben!

Zur Stellenanzeige auf Mein-IT-Job.de
Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich an die ausgeschriebene Firma.
________

Bei der Stadt Goslar ist im Fachbereich Bürgerservice, Fachdienst Sicherheit und Ordnung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als

IT-Systemadministration für die Feuerwehr (m/w/d)

zu besetzen. Die auf den Stellen wahrzunehmenden Tätigkeiten entsprechen der Entgeltgruppe E 10 TVöD / VKA.

Ihre zukünftigen Aufgaben sind unter anderem:

Systemadministration:

• Durchführung von Service- und Wartungsarbeiten an IT-Systemen (inkl. Anpassungsarbeiten)
• Technische Betreuung von aktiver Netzwerktechnik (z. B. Firewall, Router, Switche)
• Administration und Konfiguration von Netzwerk- und Basisdiensten sowie virtualisierter Serverlandschaften
• Wartung und Pflege von Clientsystemen inkl. der IT-Technik in Einsatzfahrzeugen
• Administration, Benutzerpflege und Stammdatenpflege für feuerwehrspezifische Anwendungen, sowie Office 365
• Einweisung, Aus- und Fortbildung der Anwender*innen
Datensicherung und -sicherheit:
• Überwachung und Aufrechterhaltung der Datensicherung für nachrichten- und informationstechnische Systeme
• Monitoring der IT-Systeme gegenüber Cyber-Angriffen

Sonstiges:
• Analyse von Prozessen zur digitalen Transformation zur Projektdurchführung bei Neu-, Um- und/oder Ausbau der IT-Technik in enger Zusammenarbeit mit dem IT-Service
• Mitwirkung an der Entwicklung von zukunftsorientierten, wirtschaftlichen und betriebssicheren Digitalisierungskonzepten für Feuerwehr und Bevölkerungsschutz
• Technische Einführung komplexer neuer Systeme und Entwicklung von IT-Standards in enger Zusammenarbeit mit dem IT-Service
• Erstellen technischer Dokumentationen
• Mitwirkung in internen und externen Arbeitskreisen
• Bearbeitung der notwendigen Verwaltungstätigkeiten (z. B. Leistungsverzeichniserstellung, Mitwirkung bei der Rechnungsbearbeitung)
Mit diesen notwendigen fachlichen Qualifikationen können Sie uns überzeugen:
• Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Informatik, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik bzw. eine vergleichbare einschlägige Hochschulausbildung oder
• Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration mit entsprechender Berufserfahrung
• Fachwissen zu den Betriebssystemen Windows und Linux und deren Funktionsweise, zu Softwarestrukturen und Installationsmechanismen, Troubleshooting in Virtualisierungsumgebungen, Active Directory und der Administration der Netzwerktopologie

Zudem verfügen Sie über:
• Einschlägige Berufserfahrungen in der Netzwerkadministration und Virtualisierung
• Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B
• Bereitschaft, Dienst auch zu ungünstigen Zeiten abzuleisten (z. B. bei größeren Schadenslagen)
• Hohe Auffassungsgabe und Flexibilität
• Motivation und eine selbstständige, sorgfältige Arbeitsweise
• Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit

Wichtig sind:
• Kommunikationsfähigkeit und Dienstleistungsorientierung

Wünschenswert ist:
• Eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr

Wir bieten Ihnen:
• Einen attraktiven Arbeitsplatz mit Vergütung nach Entgeltgruppe E 10 TVöD / VKA
• Eine innovative, abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
• Einen Arbeitsplatz mit Eigenverantwortung und Selbstorganisation
• Gutes Arbeitsklima in einem dynamischen Arbeitsumfeld
• Adäquate Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
Für fachliche Auskünfte steht Ihnen gern die Fachdienstleitung, Herr Tim Meißner (05321 704 371 / tim.meissner@goslar.de) zur Verfügung.

Allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an Selina Müller (05321 704 239 / selina.mueller@goslar.de).

Die Stadt Goslar strebt in allen Bereichen und Positionen den Abbau von Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) an. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Die Stadt Goslar strebt die Abbildung der Vielfalt der Bevölkerung in der Verwaltung an und erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Verwaltungskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.

Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung / Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit. Bei Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 22.01.2023 über unser Bewerbungsportal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten